Um die Akzeptanz für gewässerschonende Bewirtschaftungsverfahren oder erweiterte Fruchtfolgen zu erhöhen, haben sich die Demonstrationsflächen als besonders geeignet erwiesen. Dadurch soll die Akzeptanz bestimmter Maßnahmen erhöht werden. Feldbegehungen auf solchen Demonstrationsflächen erlauben eine aktive Diskussion und ggf. auch Weiterentwicklung von gewässerschutzorientierten Maßnahmen. Im Jahr 2014 wurden vier Demonstrationsversuche angelegt.

1. Demonstrationsversuch: Maisuntersaat
Fragestellung
:

  • Erweiterung der Fruchtfolge
  • Konservierung der Nährstoffe bei Fruchtfolge Mais nach Mais
    >>> weiterlesen


2. Demonstrationsversuch: Reduzierung der N-Düngung durch Einsatz von Gärresten als Startgabe im Roggen


Fragestellung
:

3. Demonstrationsversuch: Reduzierung der N-Düngung im Mais durch erhöhte Anrechnung von Gärresten

Fragestellung
:

 

4. Demonstrationsversuch: Verzicht auf Herbstgülle zu Wintergetreide

Fragestellung
:

  • Reduzierung von Auswaschungsverlusten durch ungenügende pflanzenbauliche Verwertung der N-Gabe im Herbst
    >>> weiterlesen

 

 

Aktuelles

 

30.08.2019

Rundbrief 05/ 2019

- HALM-Maßnahmen

>>>weiterlesen

 

10.07.2019

 

Rundbrief 04/ 2019

 

-  Nacherntemanagement

-  Unkrautkontrolle durch späte Winterweizensaat

-  Zwischenfruchtanbau

-  Grunddüngung und Kalkung

>>>weiterlesen

28.05.2019

Rundbrief 03/ 2019

- Abschlussgabe Winterweizen

- Maßnahmen zur Erzielung von Brotweizenqualität

>>>weiterlesen

27.03.2019

Rundbrief 02/ 2019

-Frühjahrs Nmin

-Allgemeine  Düngeempfehlung

>>>weiterlesen

 

22.01.2019

Rundbrief 01/2019
-
Witterung und Vegetation
- Nmin-Ergebnisse im 
  Herbst 2018

>>> weiterlesen

 

07.09.2018

Rundbrief 03/2018
- Neue Abstandsauflagen  
  zu Oberflächengewässern
- HALM-Maßnahmen

>>> weiterlesen

01.08.2018

-> 2. Rundbrief

 

02.07.2018

Beitrag zum Zwischenfruchtanbau 2018

>>> weiterlesen