Neben der angemessenen Düngemenge kommt der optimalen Düngerverteilung eine zentrale Bedeutung zu. Sehr häufig stellen wir aufgrund von fehlerhaften Einstellungen am Streuer extreme Ausbringungsunterschiede fest. Über eine Analyse des Streubildes lassen sich diese Fehleinstellungen korrigieren und damit Überdüngungen vermeiden.

 

 

 

 

 

Wir bieten Ihnen den Einsatz eines Praxis-Prüfsets zur Kontrolle des Streubildes an.

Aktuelles

01.08.2018

-> 2. Rundbrief

 

02.07.2018

Beitrag zum Zwischenfruchtanbau 2018

>>> weiterlesen

 

03.04.2018

Rundbrief 01/2018
- Nmin-Werte im Frühjahr
  2018

- Stickstoffdüngung 2018
- Weitere Beratungs-
   angebote

>>> weiterlesen

20.12.2017

Rundbrief 02/2017
- Witterung und
   Vegetation 2017

- Nmin-Ergebnisse im
   Herbst 2017

>>> weiterlesen

 

05.10.2017

Seit dem 03.10.2017 gilt die neue Klärschlamm-verordnung (AbfKlärV). Das Ausbringen von Klärschlamm in Wasser-schutzgebieten (Zonen I-III) ist damit ab sofort verboten. Weitere Informationen sind auf den Internetseiten des
Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
zu finden.

 

03.07.2017

Rundbrief 02/2017
- Zwischenfruchtanbau
- Fruchtfolgegestaltung
- Vermeidung hoher  
   Reststickstoffgehalte
   durch gezielte Düngung
- Nachernte-Management

>>> weiterlesen


05.04.2017

Kurzmitteilung 01/2017
Anschlussdüngung Getreide

>>> weiterlesen

 

14.03.2017

Rundbrief 01/2017
Witterung und Vegetation
Nmin-Werte im
Frühjahr 2017
Düngeempfehlung 2017

>>> weiterlesen

 

15.12.2016

Rundbrief 02/2016
Frischmasseermittlung bei Winterraps
Nmin-Ergebnisse im Herbst 2016

>>> weiterlesen